Umweltrecht, Aufbaukurs

Umweltrecht, Aufbaukurs

Das deutsche Umweltrecht ist detailliert und vielschichtig. Es umfasst alle Normen, die dem Umweltschutz dienen. Der Kernbereich des Umweltrechts besteht aus anlagen-, umweltmedien- und stoffbezogenen Schutzgesetzen (Immissionsschutzrecht, Wasserrecht, Bodenschutzrecht, Abfallrecht, Chemikalienrecht). Kenntnisse im Bereich Umweltrecht sind daher heute an fast jedem produktionsbezogenen Arbeitsplatz Standard. Sie gelten in vielen Abteilungen als Voraussetzung und sind unerlässlich, um einen Betrieb gesetzeskonform zu führen. Andernfalls drohen hohe Haftungsrisiken und Wettbewerbsnachteile. Letztendlich bietet das Umweltrecht auch Chancen zur effizienteren Betriebsführung.

Bedeutung des Verfassungsrechts im Umweltrecht
Rechtsschutz im Umweltrecht
Immissionsschutzrecht
Gewässerschutzrecht
Kreislaufwirtschafts-/Abfallrecht
Stoffrecht
Bodenschutzrecht
Klimaschutzrecht
Naturschutzrecht
Umweltstrafrecht
Dokumentation/Compliance
Die Weiterbildung richtet sich vornehmlich an Personen, die in Unternehmen Aufgaben im Bereich Umweltschutz wahrnehmen.

Eine Ausbildung oder ein Studium im kaufmännischen oder technischen Bereich vorausgesetzt. Weiterhin ist die vorhergehende Teilnahme am Kurs Umweltrecht, Basics nötig.


Allen Interesierten stehen wir in einem persönlichen Gespräch zur Abklärung Ihrer individuellen Teilnahmevorausetzungen zur Verfügung.

Im Rahmen der Weiterbildung „Umweltrecht, Aufbaukurs“ werden die im Grundlagenkurs vermittelten Kenntnisse vertieft. Sie erwerben damit umfangreiches und fundiertes Wissen im Umweltrecht, das sie befähigt, in Firmen, Behörden, Verbänden oder NGOs alltägliche Praxisfragen des Umweltrechts und der Umweltpolitik zu bearbeiten, sei es hauptberuflich oder zusätzlich zum eigentlichen Aufgabengebiet.
Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Dauer:
2 Wochen in Vollzeit (90 h)

Teilnehmerzahl:

12

Starttermine:

16.05.2022, 05.09.2022, 27.12.2022,
Sie befinden sich hier: