WinCC – PC-basiertes Prozessvisualisierungssystem

WinCC – PC-basiertes Prozessvisualisierungssystem

Auf Grund der fortschreitenden Visualisierung im Bereich der Automatisierung ist es notwendig, passende Schnittstellen Mensch/Maschine zur Verfügung zu stellen. Hier durch ergibt sich eine höhere Produktivität durch die flexible Gestaltung des Arbeitsablaufs. Es kann deutlich schneller auf Markterfordernisse, auch bei kleinen Stückzahlen, reagiert werden. Diese modernen Schnittstellen werden in den nächsten Jahren eine immer größere Bedeutung erlangen.
  • Runtime-PC
  • Grundlagen zur Arbeit mit Projekten
  • Projektarten, verschiedene Bediengeräte
  • Arbeiten mit dem Variablen-Editor
  • Interne und externe Variablen definieren
  • Kommunikation mit der Steuerung
  • Umgang mit dem Grafik-Editor
  • Erstellen von Anlagenbildern
  • Einrichten der Bildnavigation
  • Einbinden externer Grafiken
  • Steuern und beobachten mit einem Runtime–PC
  • WinCC flexible Projekte als Einzelprojekt oder integriertes Step7© Projekt erstellen

 

Mechatroniker oder Anlagenbauer, Personen welche über einen Berufsabschluss in einem elektrotechnischen Beruf verfügen

Vorausgesetzt wird eine Berufsausbildung mit entsprechendem Fachwissen. Ebenso notwendig sin gute Kenntnisse in SPS (Step7©).

Für die Teilnehmer bestehen Beschäftigungsmöglichkeiten in allen Bereichen der industriellen Wirtschaft. Die Einsatzgebiete reichen vom Maschinenführer bis zum Instandhalten in nahezu allen Branchen, die SPS-gesteuerte Produktions- und/oder Transportsysteme nutzen.
Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Dauer:
4 Wochen in Vollzeit (180 h)

Teilnehmerzahl:

25

Starttermine:

Sie befinden sich hier: