Pädagogische Zusatzqualifikation: Lernstörungen

Pädagogische Zusatzqualifikation: Lernstörungen

Ob als Erzieher/in, Schulbegleiter/in oder Kinderpfleger/in in der Schule, Krippe oder im Hort – als pädagogische Fachkraft stehen Sie sowohl wachsenden Ansprüchen als auch gesellschaftlichen Herausforderungen und Problemen gegenüber. Integration und Inklusion verlangen immer mehr nach innovativen Handlungsansätzen, um möglichst vielen Kindern Chancen auf Bildung und einen entsprechenden Abschluss zu ermöglichen. Mit diesem Kurs werden Sie den vielfältigen Aufgaben in Schulen und Kindertagesstätten gerecht und speziell zum Thema Lernstörungen ausgebildet. Sie erwerben ein fundiertes Handwerkszeug in der Theorie und für die Praxis, erhalten sich Ihre Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und vergessen dabei nicht, sich selbst im Blick zu behalten.

Die verschiedenen Lernstörungen:


Rechenschwäche, Lese- Rechtschreibschwäche, allgemeine Lernschwäche, Lernbehinderungen, Entwicklungsverzögerungen
Interventionen:


Inhalte, Ziele, Vorgehensweisen
Interventionsverfahren:


Methoden und Mittel der Interventionen
Praxistipps, verbunden mit theoretischen Grundlagen und Fallbeispielen
Der Kurs richtet sich an alle, die im pädagogischen oder sozialen Bereich (Schulen, Kindertagessstätten etc.) mit Kindern arbeiten oder arbeiten möchten und sich im Bereich Lernstörungen weiterbilden und qualifizieren möchten. Ebenso eignet sich der Kurs für Erzieherinnen und Erzieher, die sich theoretisches Handwerkszeug für den täglichen Umgang mit Kindern mit Lernstörungen aneignen möchten. Auch als Spezialisierung für eine vorhandene Ausbildung oder als Vertiefungsmodul nach dem Schulbegleiter eignet sich dieses Modul bestens.
Vorausgesetzt wird Interesse an der Arbeit mit Kindern in sozialen, pädagogischen oder privaten Bereichen. Besondere weitere Voraussetzungen gibt es nicht.
Gut ausgebildete pädagogische Kräfte werden mittel- und langfristig zunehmend auf dem Arbeitsmarkt nachgefragt.
In diesem Kurs lernen Sie die pädagogischen Grundlagen für die Arbeit mit Kindern, die verschiedene Lernstörungen haben, und haben damit ein fundiertes Handwerkszeug für alle sozialen Bereiche. In der Arbeit mit Kindern in vielfältigen sozialen Feldern oder speziell als Schulbegleiter können Sie sich mit diesem Modul genau dahingehend spezialisieren und haben anschließend beste Chancen auf eine Anstellung an Schulen und in vielen aderen pädagogischen Bereichen.
Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Dauer:
4 Wochen in Vollzeit, 8 Wochen in Teilzeit bei 22,5 Std./Woche (vormittags) (180 h)

Teilnehmerzahl:

25

Starttermine:

Sie befinden sich hier: