Meister/ -in für Kraftverkehr (IHK)

Meister/ -in für Kraftverkehr (IHK)

Kraftverkehrsmeister/-innen sind verantwortlich für die Organisation von Arbeitsabläufen, des Ablaufs von Betriebsprozessen, der Führung von Mitarbeitern und der betrieblichen Ausbildung. Sie sind sowohl für die Fuhrparktechnik als auch für die Beschaffung und Erhaltung des Fuhrparks zuständig. Des Weiteren erstellen sie Fahrpläne, übertragen Fahraufträge an die Fahrer/-innen, kontrollieren die Lenk- und Ruhezeiten und sorgen dafür, dass Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften eingehalten werden. Darüber hinaus überwachen Kraftverkehrsmeister/-innen Transportvorgänge und die Kostenentwicklung.

Fachrichtungsübergreifender Teil


Grundlagen für kostenbewusstes Handeln
Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln
Grundlagen für die Zusammenarbeit im Betrieb
Fachrichtungsspezifischer Teil


Mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen
Rechtsvorschriften im Kraftverkehr
Verkehrsbetrieb
Verkehrsbetriebstechnik
Verkehrssicherheit
Berufs- und arbeitspädagogischer Teil (nach AEVO)


Mitwirkung bei der Einstellung von Auszubildenden
Planung der Ausbildung
Förderung des Lernprozesses
Ausbildung am Arbeitsplatz
Ausbildung in der Gruppe
Abschluss der Ausbildung
Die Weiterbildung richtet sich an Berufskraftfahrer oder an Fachkräfte im Fahrbetrieb.

Voraussetzungen für die Zulassung zur Meisterprüfung sind:


eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung als Berufskraftfahrer/-in und danach eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis auf Kraftfahrzeugen der Klasse C/CE oder D oder
eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige einschlägige Berufspraxis auf Kraftfahrzeugen der Klasse C/CE oder D oder
eine mindestens sechsjährige einschlägige Berufspraxis auf Kraftfahrzeugen der Klasse C/CE oder D
Allen Interessierten stehen wir in einem persönlichen Gespräch zur Abklärung ihrer individuellen Teilnahmevoraussetzungen zur Verfügung.



 

Deutschland gehört zu den größten Exportnationen weltweit. Somit sind die Anforderungen an die Führungskräfte erheblich gestiegen. Mit der bundesweit einheitlich geregelten Meisterprüfung zum Kraftverkehrsmeister/-in sind Sie in der Lage, verantwortungsvoll,  sicher und kompetent Speditionen, Fuhrparks oder Transportunternehmen zu leiten.
Kammerprüfung & trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Dauer:
24 Wochen in Vollzeit (1080 h)

Teilnehmerzahl:

25

Starttermine:

Sie befinden sich hier: