Mediengestalter:in – Digital und Print – Gestaltung und Technik – Umschulung – Spezialisierung Digital

Mediengestalter:in – Digital und Print – Gestaltung und Technik – Umschulung – Spezialisierung Digital

Bild- und Textinformationen professionell und zeitgemäß zu gestalten, ist eine spannende Herausforderung, die gerade im Zuge der weiter fortschreitenden Digitalisierung eine Konzentration auf eine Fachrichtung erfordert. Daher bieten wir den Ausbildungsberuf Mediengestalter mit zwei verschiedenen Spezialisierungen an: Schwerpunkt Digital oder Schwerpunkt Print. Beiden gemeinsam ist, dass Mediengestalter Digital und Print verschiedene Medienprodukte erstellen und Produktionsabläufe planen – bei der ‚Spezialisierung Digital‘ erfolgt das hauptsächlich für digitale Medien wie zum Beispiel Webseiten für verschiedene Ausgabegeräte (Desktop, Tablet, Smartphone), Online-Anzeigen oder -Banner, Computerspiele, E-Books etc.

Das Aufgabenspektrum reicht vom Zusammenstellen benötigter Daten über die Planung der Arbeitsschritte bis hin zur Gestaltung und Realisierung der Produkte. Sie arbeiten hauptsächlich in Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft, in Verlagen, Werbe- und Online-Agenturen sowie auch in Marketingabteilungen größerer Unternehmen. Da diese ihre Daten auch drucken wird der Mediengestalter Digital und Print zunehmend auch in Digitaldruckereien eingesetzt.

Im Rahmen der Umschulung werden die für die Ausübung des Berufes benötigten Kenntnisse und Fertigkeiten handlungsorientiert vermittelt. Die Umschulung beinhaltet eine betriebliche Ausbildungsphase und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).


Jetzt Prämien kassieren: Bis zu 5.350 Euro on top!

Sichern Sie sich schon jetzt das neue Weiterbildungsgeld: Ab dem 1. Juli 2023 erhalten Teilnehmer an einer berufsabschlussbezogenen Weiterbildung ein monatliches Weiterbildungsgeld in Höhe von 150 Euro, wenn sie arbeitslos sind oder als Beschäftigte aufstockende SGB II-Leistungen beziehen. Im neuen Bürgergeld-Gesetz ist festgehalten, dass dieses Weiterbildungsgeld auch an Teilnehmer ausgezahlt wird, deren berufsabschlussbezogene Weiterbildung schon vor dem 1.7.2023 begonnen hat. Starten Sie also im Februar 2023 mit Ihrer Umschulung und erhalten sie ab dem 1. Juli 2023 bis zum Abschluss am 31. Januar 2025 19 Monate lang je 150 Euro Weiterbildungsgeld – insgesamt 2.850 Euro!

Die Auszahlung des Weiterbildungsgeldes obliegt der Entscheidung durch die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter. Bitte klären Sie die Details mit Ihrem zuständigen Ansprechpartner – wir unterstützen Sie dabei gerne!

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie außerdem mit insgesamt bis zu 2500 Euro Erfolgsprämien für das Bestehen Ihrer Prüfungen rechnen. Teilnehmer einer abschlussbezogenen Weiterbildung erhalten laut Weiterbildungsstärkungsgesetz 1.000 Euro für eine erfolgreich abgelegte Zwischenprüfung und 1.500 Euro bei Bestehen der Abschlussprüfung.

Umfangreiche Unterstützung inklusive

<p style=margin-right:0cm
margin-left:0cm
nein
font-size:12.0pt
font-family:Times New Roman,serif
{Umschulung}
Dauer:
Einrichtung der beruflichen Weiterbildung ({109} h)

Teilnehmerzahl:

{Digital,Digital und Print“,“Gestaltung und Technik in Mediengestaltung“,IHK,Mediengestalter,Mediengestalterin,Print,“Technik Mediengestalter“,“Technik Mediengestalterin“,Umschulung,“Umschulung Mediengestalter“,“Umschulung Mediengestalternin“}“

Starttermine:

3640