Industriekaufmann / Industriekauffrau – Vorbereitung auf Externenprüfung / Externenregelung – Basiskurs (IHK)

Industriekaufmann / Industriekauffrau – Vorbereitung auf Externenprüfung / Externenregelung – Basiskurs (IHK)

Sie haben praktische Erfahrung in mehrjähriger Tätigkeit auf Fachkraft-Niveau in einem Berufsfeld erworben, kommen aber ohne den entsprechenden Abschluss beruflich nicht voran?
Für Menschen wie Sie gibt es die sogenannte Externenregelung: Wer einschlägige Berufserfahrung nachweisen kann, wird gegebenenfalls von der Kammer zur Abschlussprüung eines Berufes zugelassen, ohne die Ausbildung/Umschulung zu durchlaufen.

Ziel dieser Vorbereitung ist es, Ihre praktischen Kenntnisse mit dem theoretischen Wissen zu ergänzen, das für den Prüungserfolg benötigt wird.

Vorbereitung auf die Abschlussprüung mit den Schwerpunkten:

  • Geschäftsprozesse
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Präsentation und Fachgespräch
Für alle Interessierten, welche über eine Prüungszulassung der IHK verfügen und Ihren Berufsabschluss nachholen möchten.
Für die Zulassung zur Prüung bei der Kammer ist der Nachweis von einschlägiger praktischer Berufserfahrung notwendig.
Hinweis: Die individuelle Zulassung zur Prüung muss selbstständig bei der zuständigen IHK beantragt werden. Die Kriterien für die Zulassung und für die Prüung regelt die jeweilige Kammer. Hier kann es zu regionalen Abweichungen kommen (Bsp. notwendige Praxisanteile im Betrieb). Bitte klären Sie vorab, ob alle Kriterien erfüllt sind.
Industriekaufleute können in Unternehmen fast aller Branchen und Größen tätig werden. Das macht ihren Arbeitsplatz unabhängig von Branchenentwicklungen. Absolventen bietet sich daher ein vielseitiges und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld.
Kammerprüfung & trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Dauer:
24 Wochen in Vollzeit (1080 h)

Teilnehmerzahl:

25

Starttermine:

Sie befinden sich hier: