Energieeffizient Bauen und Sanieren, Aufbaukurs

Energieeffizient Bauen und Sanieren, Aufbaukurs

Diese Qualifizierung behandelt alle Schwerpunktdetails energetischer Sanierungen an Gebäuden und haustechnischen Anlagen für Planung, Ausführung und Kontrolle. Sie erwerben dabei zentrales Wissen zur Durchführung sachkundiger Baubetreuung, Bauüberwachung und Qualitätssicherung energetischer Sanierungsmaßnahmen. Dieser Kurs ist ein weiterer Baustein auf dem Weg zur Erlangung der Zusatzqualifikation für eine Tätigkeit als Energieberater. Diese ist laut Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit der nötigen Grundqualifikation, die Sie schon mitbringen, förderfähig. Desweiteren besteht die Chance, sich als Energieeffizienzexperte für das Förderprogramm Bundesförderung für effiziente Gebäude – Wohngebäude listen zu lassen, sowie Energieausweise gemäß §88 GEG ausstellen zu dürfen.

GEG, EU-Gebäuderichtlinie, DIN 18599
Energieeffizientes Bauen in Neubau und Bestand
Ausschreibung/Vergabe
Bauüberwachung
Qualitätskontrolle/Abnahme
Planung/Ausführung luftdichter Gebäude
Prüfung der Luftdichtheit von Gebäuden
Heizungstechnik, Heizanlagenauslegung
Warmwasser
Lüftungskonzept
BEG Zuschuss – Kreditförderung
BAFA Anträge – erneuerbare Energien
Schriftliche Abschlussprüfung
Erstellen eines Energieberaterberichts mit mündlicher Prüfung
Angesprochen sind Architekten und Ingenieure technischer oder naturwissenschaftlicher Fachgebiete nach §88 Absatz 1 Nr. 2 GEG.

Dieser Kurs richtet sich hauptsächlich an Personen, die eine berufliche Qualifikation i. S. d. §88 Absatz 1 Nr. 2 GEG erfüllen. Personen, die eine berufliche Qualifikation i. S. d. §88 Absatz 1 Nr. 3 oder 4 GEG erfüllen, müssen im Kurs U-2894 Energieeffizienz-Experte für Wohngebäude einsteigen.

Die Teilnehmer sollten den täglichen Umgang mit dem PC gewohnt sein und das Sprachlevel Deutsch C1 besitzen. Berufserfahrung und -praxis bzw. betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind wünschenswert, aber nicht Bedingung.

Dieses Modul bildet die Inhalte des Vertiefungsmoduls ab. Sollten Sie das Ziel haben, sich als Energieeffizienzexperte für das Förderprogramm Bundesförderung für effiziente Gebäude – Wohngebäude listen zu lassen, müssen Sie für einen Direkteinstieg die Inhalte des Basismoduls (laut Regelheft zur EEE-Liste) vorweisen können. Diese Basisinhalte können Sie im Kursmodul U-2347 Energieberater/-in Professional finden.


Allen Interessierten stehen wir in einem persönlichen Gespräch zur Abklärung ihrer individuellen Teilnahmevoraussetzungen zur Verfügung.

Die Bedeutung und die Anforderungen an eine sachkundige Baubetreuung und Bauüberwachung steigen erheblich. Das liegt vor allem an Änderungen der thermischen und bauphysikalischen Gegebenheiten am Gebäude infolge energetischer Sanierungsmaßnahmen sowie an der ständigen Weiterentwicklung der Anlagentechnik. Aufgrund der häufig komplexen Bautechnik und Arbeitsabläufe bei der energetischen Gebäudesanierung besteht bei Bauherren ein großes Interesse, Sanierungsmaßnahmen durch eine qualifizierte Baubegleitung überwachen zu lassen. Sie erwerben in diesem Kurs umfangreiche Kenntnisse über Beurteilung, Bewertung und Prüfung von Sanierungsmaßnahmen am Bau.

In Kombination mit der Weiterbildung U-2347 Energieberater/-in Professional erhalten Sie die Möglichkeit, eine Tätigkeit als Energieberater/-in auszuführen. Dazu gehört auch die Berechtigung zur Ausstellung von Energieausweisen, wenn Sie die berufliche Qualifikation i. S. d. §88 Absatz 1 Nr. 2 GEG erfüllen.
Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Dauer:
4 Wochen in Vollzeit (180 h)

Teilnehmerzahl:

25

Starttermine:

Start: 25.07.2022, Start: 05.09.2022, Start: 17.10.2022, Start: 28.11.2022,
Sie befinden sich hier: