Arbeiten 4.0 – Arbeit und Gesellschaft verändern sich wechselseitig

Arbeiten 4.0 – Arbeit und Gesellschaft verändern sich wechselseitig

Eine sich wandelnde Arbeitswelt verändert das Leben des Arbeitnehmers weitgreifender als auf den ersten Blick ersichtlich: Die Auswirkungen betreffen auch die Familie, das Bildungswesen und die ganze Gesellschaft. Umgekehrt stellt eine veränderte Gesellschaft auch eine neue Herausforderung an Arbeitgeber dar. Dieses Seminar reflektiert von beiden Seiten sowohl die Einflüsse der Arbeit 4.0 auf Leben und Gesellschaft als auch die Anforderungen, die die sich verändernde Gesellschaft an die Arbeit stellt. Ob Arbeitgeber, Führungskraft oder Mitarbeiter: Sie erhalten eine Orientierung in der neuen Arbeitswelt, die Ihnen hilft, die Entwicklung gut einzuordnen. Dabei werden soziale ebenso wie rechtliche Fragen berücksichtigt.

Neue Arbeitswelt durch digitale Transformation – Arbeiten 4.0 als gesamtgesellschaftliche Aufgabe


Wesentliche Veränderungen durch Arbeiten 4.0


Arbeitsorganisation, Arbeitszeitmodelle      
Arbeit und Familie, Ausbildung und Lernen       
Veränderte Rechtsräume
Neue und veränderte Berufsbilder 4.0            
Crowd- und Cloudworking
HR Strategie, People Analytics, Recruiting, Personalentwicklung
Die fernere Zukunft der Arbeit:


Entwicklungen, Prognosen, Delphi-Studie
 

Die Qualifizierung wendet sich vor allem an Führungskräfte.
Vorausgesetzt werden PC-Kenntnisse, Online-Grundlagen und Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1. Ebenso erwartet werden eine abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung, Führungserfahrung und Erfahrung mit Personalthemen.

Sie erfüllen einzelne Voraussetzungen noch nicht? Sprechen Sie uns auf einen Vorbereitungskurs an.
Die Auswirkungen der sich wandelnden Arbeitswelt und Gesellschaft betreffen alle. Das wichtige Grundlagen-Knowhow hierzu bietet vor allem für Führungskräfte wie Projektmanager, Abteilungsleiter und Personaler eine wertvolle und hilfreiche Orientierung. Es ermöglicht einen ganzheitlichen Blick auf die Veränderungen und die Folgen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
Trägerinternes Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Dauer:
1 Woche in Vollzeit (45 h)

Teilnehmerzahl:

25

Starttermine:

Start: 25.07.2022, Start: 09.01.2023, Start: 12.12.2022, Start: 27.06.2022, Start: 22.08.2022, Start: 19.09.2022, Start: 17.10.2022, Start: 14.11.2022, Start: 02.05.2023, Start: 30.05.2023, Start: 26.06.2023, Start: 24.07.2023, Start: 21.08.2023, Start: 18.09.2023, Start: 16.10.2023, Start: 13.11.2023, Start: 06.02.2023, Start: 06.03.2023, Start: 03.04.2023, Start: 11.12.2023, Start: 15.01.2024, Start: 12.02.2024,
Sie befinden sich hier: